1. Home
  2. Werbung & Wettbewerb
  3. Abwehr von Abmahnungen oder Vertragsstrafen wegen fehlerhafter oder fehlender Widerrufsbelehrung oder Muster-Widerrufsformular

Abwehr von Abmahnungen oder Vertragsstrafen wegen fehlerhafter oder fehlender Widerrufsbelehrung oder Muster-Widerrufsformular

Sie haben eine Abmahnung wegen fehlerhafter oder fehlender Widerrufsbelehrung oder Muster-Widerrufsformular erhalten und möchten sich dagegen wehren oder erfahren, ob Sie sich dagegen erwehren können? Oder Ihnen gegenüber wird eine Vertragsstrafe geltend gemacht? Dann sind Sie bei uns an der richtigen Stelle.

Wir helfen Ihnen, sich zu verteidigen!

Wir verteidigen Sie gegen Abmahnungen wegen jeglicher Form von Fehlern im Rahmen der Widerrufsbelehrung oder im Widerrufsformular die gegen Sie geltend gemacht werden. Nachfolgend finden Sie eine nicht abschließende Liste für typische Fälle der Kanzlei:

  • Falsche oder irreführende Angaben zum Umfang des eingeräumten Widerrufsrechts, z.B. Widerrufsfrist
  • Falsche oder irreführende Angaben zur Ausübung oder Folgen des Widerrufsrechts, z.B. Kostentragung für Rücksendung
  • Falsche oder irreführende Angaben zu Ausnahmen oder Ausschluss des Widerrufsrechts

Laden Sie hier die erhaltene Abmahnung hoch

Haben Sie eine einstweilige Verfügung erhalten?

Wenn sie eine einstweilige Verfügung erhalten haben, nehmen Sie sofort Kontakt mit uns auf!

Häufig gestellte Fragen zu Abmahnungen & Vertragsstrafen

1. Liegt überhaupt eine Abmahnung vor?
Eine Abmahnung liegt in der Regel dann vor, wenn Sie - unter Fristsetzung - von einem Mitbewerber aufgefordert werden, ein bestimmtes geschäftliches Verhalten künftig zu unterlassen. Oftmals beinhaltet diese Aufforderung zeitgleich eine sog. Unterlassungserklärung, die mit einer Vertragsstrafe versehen ist.
2. Nehmen Sie das Schreiben ernst, aber überreagieren Sie nicht!
3. Beachten Sie die Fristen!
Eine Abmahnung enthält in aller Regel eine genaue Fristsetzung, bis zu welchem Tag Ihr Mitbewerber eine Antwort von Ihnen erwartet (und z.B. die Abgabe einer Unterlassungserklärung bei diesem erfolgen muss). Selbst wenn nur noch wenige Tage bis zum Fristende verbleiben, können Sie noch reagieren!

Wichtig: Verstreicht die Frist ohne Reaktion, kann Ihr Mitbewerber gegen Sie ein gerichtliches Verfahren einleiten und einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung stellen oder Klage auf Unterlassung erheben!

4. Kontaktieren Sie NICHT die Gegenseite von sich aus!
5. Scannen Sie die Abmahnung und übersenden Sie uns diese!
Wir unterstützen Sie in Ihrem Anliegen, sich gegen die geltend gemachten Ansprüche zu wehren. Scannen Sie dazu alle Seiten der Abmahnung einschließlich der Anlagen und einer eventuell beigefügten Unterlassungserklärung ein und lassen Sie uns diese zukommen (z.B. über das Formular am Ende dieser Seite!) oder einfach per E-Mail an info@werberecht.de
6. Wir melden uns bei Ihnen über den von Ihnen gewählten Kontaktweg
Nach Übersendung der Abmahnung an uns melden wir uns bei Ihnen schnellstmöglich. In der Regel erhalten Sie innerhalb weniger Stunden bereits eine Einschätzung zu Ihrem Fall.
Updated on April 21, 2018

Related Articles